Skip directly to content

News

Wissensmanagement in der Praxis (Teil 1/3)

Am 10.07.2014 hielt Cogneon-Geschäftsführer Simon Dückert im Rahmen einer Vorlesung für Maschinenbau-Studenten einen Gastvortrag zu den praktischen Aspekten des Wissensmanagements. Wir veröffentlichen den einstündigen Beitrag hier in drei Teilen.

Newsletter 07/2014: Community Management im Unternehmen

Typische Organisationsformen in Unternehmen sind die hierarchische Organisation in Abteilungen und die etwas dynamischere Organisation in Projektteams. Doch für das komplexe und dynamische Umfeld dieses Jahrhunderts reicht das nicht aus, um durch Effizienz, Kreativität und Innovation im Wettbewerb zu bestehen.

Einführungsvortrag Design Thinking

Auf dem 20. Knowledge Jam am 22.05.2014 hat Christina Rudrich von der adidas Group die Teilnehmer in die Methode Design Thinking eingeführt. Anhand eines Beispielprojekts, der Erstellung eines Management 2.0 Toolkits, wurde die Methode im Lauf des Tages in der Praxis ausprobiert.

Herzlichen Glückwunsch Jaron Lanier

Jaron Lanier ist ein amerikanischer Informatiker, Musiker und Forscher und gilt als Erfinder des Begriffs "virtuelle Realität". In seinen Werken befasst er sich mit Netzwerken, 3D-Video und Avataren und arbeitet im Projekt "Internet2" am Internet der Zukunft. Aktuell befasst er sich mit dem Zusammenspiel von Mensch und Maschine, das er u.a. in seinem neuen Buch "Who Owns The Future" thematisiert. Jetzt wurde er für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels auserkoren, den er im Oktober erhält.

Im einem Interview zu seinem Buch spricht er darüber, warum seiner Meinung nach Computer der

Newsletter 06/2014: adidas Learning Campus

Wir leben in einer sehr dynamischen Zeit. Daher sind im Kontext des Wissensmanagements neben traditionellen Ansätzen der Wissensbewahrung und des Wissenstransfers zunehmend auch die Wissensgenerierung bzw. systematische Innovationsansätze wichtig. Ein gutes Beispiel hierfür ist der ganzheitliche Knowledge Cycle der adidas Group, der den gesamten Wissenszyklus in den Mittelpunkt stellt.

Siemens macht die Hierarchien flacher

Siemens gilt in Wissensmanagement-Kreisen als eines der Vorbilder und das nicht zuletzt wegen des Ausspruchs "Wenn Siemens wüsste, was Siemens weiß" von Karlheinz Kaske, der dem Konzern von 1981 bis 1992 vorstand. Der aktuelle Vorstand Joe Kaeser hat heute die neue Siemens Strategie 2020 verkündet, die mehrere Aspekte der wissensorientierten Unternehmensführung enthält.

Newsletter 05/2014: Design Thinking

Wir leben in einer Zeit, in der sich unser Umfeld schnell und grundlegend ändert. Viele zur Gewohnheit gewordene Routinen stellen sich als nicht mehr erfolgsversprechend heraus. Für den Umgang mit Wissen in Unternehmen bedeutet dies, dass neben der Bewahrung und dem Transfer von bestehendem Wissen insbesondere die Schaffung neuen Wissens an Bedeutung gewinnt. Es sind Methoden und Ansätze gefragt, die Kreativität und Innovation fördern.

Newsletter 04/2014: Creative Spaces

In einer Zeit, in der sich unsere Umwelt und deren Rahmenbedingungen sehr schnell ändern, ist es wichtig, neben der Bewahrung und dem Transfer bestehenden Wissens auch die Generierung neuen Wissens und damit die Innovation ins Blickfeld des Wissensmanagement zu rücken. Eine Hoffnung liegt dabei auf der Silo-übergreifenden Vernetzung durch soziale Medien. Doch die Praxis zeigt, dass oftmals die Vernetzung und Interaktion im virtuellen Raum erst nach Treffen und Vertrauensaufbau "im echten Leben" zum Laufen kommen.

Design Thinking Barcamp 2014: Ein Rückblick

Vom 21.-22.05.2014 fand in München das zweite Design Thinking Barcamp (#dtcamp14) statt. Veranstaltet wurde das Camp in Kooperation von The Hub München und oose innovative Informatik im Unkonferenz-Format. In den Sessions tauschten sich ca. 50-80 Teilnehmer über Themen rund um Design Thinking und andere Methoden aus.

Hilft soziales Software bei der Entwicklung einer Lernenden Organisation?

Am 11.03.2014 fand im Rahmen der Social Business Arena auf der CeBIT das BITKOM-Panel "Social als Eneabler der Lernenden Organisation" statt. Cogneon-Geschäftsführer Simon Dückert war eingeladen, das Thema in einem kleinen Impulsvortrag aufzuspannen und damit die Diskussion auf der Bühne zu starten. Die Mit-Diskutanten waren Claudia Baumer (intelligent views), Stefan Holtel (brightONE), Katharina Simon (T-Systems) und Cogneon Geschäftsführer Simon Dückert. Moderiert wurde das Panel von Gudrung Porath.

Seiten